· 

Nicht von Pappe!

Es ist nicht gerade Vincent van Goghs bestes Bild, das wir bei unserer Flucht vor dem Rosenmontag in Amsterdam entdeckt haben, aber immerhin zeigt es unseren Lieblingsvogel, den Eisvogel.

Van Gogh malte ihn 1886 mit kräftigen Pinselstrichen, und das Bild sieht ein bisschen so aus, als sei der Meister in Eile gewesen. Das kann natürlich sein, das Schilf scheint sich im Wind zu biegen, die Farben sehen nicht gerade sonnig aus - vielleicht wollte van Gogh das Bild fertig bekommen, bevor es anfängt zu regnen.

Ehrlich gesagt, so ähnlich sehen auch einige der Aufnahmen aus die wir für unseren Film "An den Ufern der Lippe" gedreht haben: Das Licht war nicht schön, der Hintergrund eher grau-braun, und der Eisvogel tat nichts Bemerkenswertes. Deswegen ist der dann auch nicht im Film gelandet.

Aber der Besuch im Van Gogh Museum erlaubte dann bezüglich des Eisvogels doch noch eine großartige Entdeckung: Der Niederländer Johan Scherft bastelt verblüffend realistische Tiere aus Papier, darunter auch einen sehr hübschen Eisvogel. Und er stellt ihn auch noch gratis zu Verfügung. Es gibt einen Bastelbogen mit dem Vogel und einen mit dem Ast, auf dem er sitzt. Ein kleiner Stichling als Beute ist auch dabei. Großartig in der Idee und der Umsetzung! 

Haben wir etwa mit zahmen, dressierten Eisvögeln gedreht? Natürlich nicht, dieses Tierchen besteht aus Papier!
Haben wir etwa mit zahmen, dressierten Eisvögeln gedreht? Natürlich nicht, dieses Tierchen besteht aus Papier!