· 

Es nimmt einfach kein Ende!

Eigentlich war ja längst Drehschluss verkündet worden, aber wir filmen trotzdem weiter. Die Lippe ist immer noch so klar, dass es sich lohnt, für ein paar Unterwasseraufnahmen abzutauchen. Zugegeben, Fische machen sich mittlerweile rar, aber die Lippe hat viele schöne Unterwasserlandschaften zu bieten, die außer uns noch niemand gesehen hat.

Morgen versuchen wir aber, noch ein paar Fische aufs Bild zu bekommen: Wir haben die Erlaubnis, im Lippe-Mündungsraum zu tauchen, also dort, wo die Lippe in den Rhein fließt. Dort in kürzlich eine Betandsaufnahme der Fischpopulatiuonen gemacht worden. Die Biologen erlebten dabei eine große Überraschung: Sie fingen u.a. drei Flundern ein, die ja eigentlich in die Nordsee gehören.

Wie es ist, in der Lippe zu tauchen? Nun, im Moment beträgt die Wassertemperatur 9 Grad, da taucht sogar der unverwüstliche Peter Ferlemann mit dem Trockentauchanzug. Es ist still und kalt dort unten, dunkel und einsam. Aber immer faszinierend!