· 

Immer noch viel zu tun!

Wir haben ja schon wahnsinnig viel Material an, in und über der Lippe gedreht und dabei praktisch alle spannenden Orte von Bad Lippspringe bis hinunter nach Wesel gefilmt. Wir haben jede Menge Tiere vor die Kamera bekommen, aber auch wunderschöne Landschaften unter und über Wasser und einige überraschende und auch witzige Geschichten. 

Fünf Kameraleute waren mit dem Filmen beschäftigt, und immer noch fehlen ein paar Aufnahmen! 

Zur Zeit ist das ganze Rohmaterial noch auf zwei riesigen Festplatten verteilt (bzw. vier, wenn man die Sicherungskopien mitzählt) und wartet darauf, gesichtet und geordnet zu werden. Alleine das Sichten dauert Wochen, deswegen wurden einzelne Teile berits während des Drehs aufmerksam betrachtet und mit ausführlichen Beschreibungen versehen.

Im  November beginnt schließlich der Hauptteil des Schnitts: Dann soll aus dem ganzen Rohmaterial endlich ein Film werden. 

Und ein richtig schöner Film wird es, wenn der Sound Designer, der Colorist, der Komponist, der Autor, der Sprecher und der Toningenieur ihre Arbeit gemacht haben und der Redakteur schließlich mit allem zufrieden ist.

Es bleibt also immer noch viel zut tun. Manchmal scheint es sogar, als höre die Arbeit überhaupt nie auf.