· 

Der Anfang ist gemacht!

Gute Vorbereitung ist beim Tierfilm alles. Deswegen beginnen die Dreharbeiten ohne Kamera: In den vergangen Tagen war ich zur Drehortrecherche an der Lippe unterwegs. Die Fahrt ging von der Lippemündung bei Wesel stromaufwärts bis zur Quelle in Bad Lippspringe. Ich muss sagen: So einen langen Drehort habe ich noch nie gehabt - 220 Kilometer! Das wird eine logistische Herausforderung, denn es gibt buchstäblich unzählige mögliche Orte, an denen sich interessante Tiergeschichten abspielen können. Um also mit der Kamera tatsählich an den Oreten sein zu können, wo sich gerade Spannendes tut, hoffe ich auf die Mitarbeit der Biologischen Stationen, deren Biologen sich natürlich am besaten auskennen und die regelmäßig draußen sind und Tiere zählen und beobachten.